Heart for Health

Körperlich fit. Geistig klar. Seelisch ausgeglichen.
Körper und Ernährung | Rezepte

Rezept 10: Süßkartoffel-Brownies mit Schokoguss

20. Mai 2019

Süßkartoffel-Brownies – gesund & vollwertig!

Was ist scho­ko­la­dig, süß und zer­geht förm­lich auf der Zun­ge? Rich­tig – köst­li­che Süß­kar­tof­fel-Brow­nies!

Ich muss ja geste­hen, dass ich eigent­lich lie­ber koche als backe. Doch wenn mich die Lust auf etwas Süßes zu mei­ner Kaf­fee- oder Tee­pau­se packt, ist das nach­fol­gen­de Rezept für Süß­kar­tof­fel-Brow­nies mei­ne Ret­tung!
Das Ori­gi­nal­re­zept für die Brow­nies stammt von der fan­tas­ti­schen vega­nen Köchin „Deli­cious­ly Ella“, die mich immer wie­der zu neu­en Krea­tio­nen inspi­riert. Sie sind für mich gleich­zei­tig der bes­te Beweis, dass sich gesun­de Ernäh­rung und Genuss in keins­ter Wei­se aus­schlie­ßen, son­dern wun­der­bar ver­bin­den las­sen. Heu­te möch­te ich es daher auch mit dir tei­len!

Für die Brow­nies benö­tigst du weder aus­ge­fal­le­ne Zuta­ten, noch viel Zeit oder Back­pro­fi-Kennt­nis­se. Das meis­te fin­dest du ent­we­der bereits in dei­nem eige­nen Küchen­schrank oder du erhältst es im nächs­ten Super­markt. Toll ist, dass das Rezept aus nahe­zu 100 % aus natur­be­las­se­nen, voll­wer­ti­gen Zuta­ten besteht. Das Gebäck ist prin­zi­pi­ell zucker­frei, ledig­lich im Scho­ko­guss befin­det sich etwas Kokos­blü­ten­zu­cker. Die­sen kannst du jedoch ein­fach durch ein ande­res Süßungs­mit­tel dei­ner Wahl aus­tau­schen oder auch ganz weg­las­sen. Ich per­sön­lich bestäu­be mei­ne fer­ti­gen Brow­nies ger­ne mit etwas dunk­lem Kakao­pul­ver.

Je nach ver­wen­de­tem Mehl sind die Brow­nies zudem glu­ten­frei und kom­men ganz ohne tie­ri­sche Bestand­tei­le wie But­ter, Ei oder Milch aus, die ja sonst oft die Basis klas­si­scher Back­re­zep­te bil­den.

Der beson­de­re Clou die­ses Brow­nie­re­zep­tes ist defi­ni­tiv die Süß­kar­tof­fel! Zuge­ge­ben, das mag viel­leicht erst ein­mal etwas selt­sam klin­gen – denn was hat Gemü­se bit­te im Kuchen ver­lo­ren? Das dach­te ich mir auch…bis ich es selbst aus­pro­bier­te und nicht schlecht über die unver­gleich­bar saf­ti­ge Kon­sis­tenz der Brow­nies staun­te. Gleich­zei­tig bringt die oran­ge­far­be­ne Knol­le dank ihres süß­li­chen Eigen­ge­schmacks noch eine ange­neh­me, natür­li­che Süße mit. Dass hier Gemü­se ver­steckt ist, wird also garan­tiert nie­mand her­aus­schme­cken 😉

Ich wün­sche dir ganz viel Spaß beim Nach­ba­cken und anschlie­ßen­den Ver­na­schen!

Lass mich wie immer ger­ne wis­sen, wie es dir geschmeckt hat!

Alles Lie­be,

Ange­la

Süßkartoffel-Brownies mit Schokoguss

Zuta­ten (für eine recht­ecki­ge Brownieform/ Auf­lauf­form):

  • 1 Süß­kar­tof­fel (ca. 400 g)
  • 250 g getrock­ne­te + ent­stein­te Dat­ten (mind. 30 Minu­ten in hei­ßem Was­ser ein­wei­chen)
  • 100 gemah­le­ne Man­deln (oder ande­re gemah­le­ne Nüs­se dei­ner Wahl)
  • 80 g Voll­korn­mehl (z.B. Din­kel­voll­korn, Buch­wei­zen­voll­korn)
  • 3 EL Kakao­pul­ver
  • 1 TL Zimt
  • 1 TL Back­pul­ver
  • 1 Pri­se Salz

Für den Scho­ko-Guss:

  • 30 g Kakao­but­ter (falls du kei­ne bekommst, kannst du alter­na­tiv Kokos­öl ver­wen­den)
  • 1 EL Kakao­pul­ver
  • 1 EL Kokos­blü­ten­zu­cker oder ande­res Süßungs­mit­tel dei­ner Wahl

Zum Deko­rie­ren (nach Belie­ben): Nüs­se, Bee­ren, Kokos­flo­cken, Kakao­nibs…

Zube­rei­tung:

  1. Die Süß­kar­tof­fel schä­len und wür­feln. Etwas Was­ser in einem Topf zum Kochen brin­gen, Süß­kar­tof­fel-Wür­fel hin­ein­ge­ben und dar­in köcheln, bis sie weich sind (ca. 20 Min.).
  2. Back­ofen auf 180 Grad Ober- und Unter­hit­ze vor­hei­zen. Eine recht­ecki­ge Backform/Auflaufform mit Back­pa­pier aus­klei­den.
  3. Mit einem Mixer erst die Süß­kar­tof­fel-Stü­cke pürie­ren. Dann die ein­ge­weich­ten Dat­teln hin­zu­fü­gen und mit­pü­rie­ren. Falls die Mas­se zu kleb­rig ist, etwas Ein­weich­was­ser von den Dat­teln hin­zu­fü­gen. Dann die gerie­be­nen Man­deln, das Voll­korn­mehl, Kakao­pul­ver, Back­pul­ver, Zimt und Salz unter­rüh­ren, sodass ein zäher Teig ent­steht. Den Teig in die Form fül­len und glatt strei­chen. Auf mitt­le­rer Schie­ne ca. 35 Min. backen und per Stäb­chen­pro­be tes­ten, ob sie gar sind. Anschlie­ßend die Brow­nies her­aus­neh­men und abküh­len las­sen.
  4. Für den Scho­ko­guss die Kakao­but­ter bzw. das Kokos­öl in einen klei­nen Topf geben und bei mitt­le­rer Hit­ze vor­sich­tig schmel­zen. Kakao­pul­ver und Kokos­blü­ten­zu­cker gleich­mä­ßig unter­rüh­ren und den Guss etwas abküh­len las­sen. Den Scho­ko­la­den­guss über den Brow­nies ver­tei­len und anschlie­ßend mit Nüs­sen, Kokos­flo­cken, Kakao­nibs u.ä. ver­zie­ren. Trock­nen las­sen und in klei­ne Brow­nie-Stü­cke schnei­den.

Pho­to by Michel­le Tsang on Uns­plash. Thank you!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.