Heart for Health

Körperlich fit. Geistig klar. Seelisch ausgeglichen.
Rezepte

Rezept 08: Hafer-Erdnuss-Cookies (zuckerfrei, glutenfrei, vegan)

28. Januar 2019

Hafer-Erdnuss-Cookies – zuckerfrei und lecker!

Heu­te habe ich seit Lan­gem mal wie­der ein lecke­res Rezept für dich: Hafer-Erd­nuss-Coo­kies! Das Rezept ist aus mei­nem Work­shop „Zucker­frei genie­ßen“ und ide­al für alle Nasch­kat­zen, die sich eine gesun­de Alter­na­ti­ve zu klas­si­schen Scho­ko-Coo­kies wün­schen.

Das Beson­de­re: die Coo­kies sind nicht nur super ein­fach und schnell zube­rei­tet, son­dern über­zeu­gen auch durch ihre voll­wer­ti­gen Inhalts­stof­fe. Und sind dabei kom­plett frei von raf­fi­nier­tem Zucker! Dadurch sind sie nicht so süß – ide­al, wenn man sich den Zucker etwas abge­wöh­nen möch­te!

Hier habe ich einen kleinen Überblick über die einzelnen Zutaten für dich:

Hafer…

…zählt zu den beson­ders nähr­stoff­rei­chen Getrei­den. Nicht umsonst wird z.B. Hafer­brei seit eh und je ger­ne als Auf­bau- und Kräf­ti­gungs­nah­rung (z.B. nach Krank­heit) emp­foh­len. Vor allem die „Ner­ven­vit­ami­ne“ B1 sowie B6 sind reich­lich im Hafer ent­hal­ten. Dar­über hin­aus machen Bio­tin, Sili­ci­um, Magne­si­um und Eisen den Hafer zu einem aus­ge­zeich­ne­ten Mine­ral­stoff­lie­fe­ran­ten.

TIPP: Ich emp­feh­le dir, gan­ze Hafer­kör­ner zu besor­gen und die­se vor der Ver­wen­dung frisch zu mah­len, denn nur frisch­ge­mah­le­nes Voll­korn­mehl ent­hält auch das vol­le Nähr­stoff­spek­trum. Das kannst du selbst mit­hil­fe eines dafür geeig­ne­ten Küchen­ge­räts (Müh­le, Ther­mo­mix…) tun. Oder du frägst ein­fach im Reformhaus/ Bio­la­den nach, die meis­ten ver­fü­gen über eine Müh­le und mah­len die Kör­ner frisch für ihre Kun­den.

Hafer ist von Natur aus glu­ten­frei. Jedoch wird er oft nicht sor­ten­rein angebaut/verarbeitet und kann daher mit glu­ten­hal­ti­gem Getrei­de in Berüh­rung kom­men. Wer eine Zölia­kie hat, soll­te hier daher gut auf­pas­sen und nur als glu­ten­frei aus­ge­wie­se­nen Hafer ver­wen­den.

Bananen…

…die­nen im Rezept als natür­li­ches Süßungs­mit­tel. Ganz wich­tig ist, rich­tig rei­fe Bana­nen zu ver­wen­den: wenn sie vie­le schwar­ze Punk­te auf der Scha­le haben, braun wer­den und eigent­lich nicht mehr so genieß­bar aus­se­hen, sind sie genau rich­tig und brin­gen eine schö­ne Süße mit. Wei­te­re natür­li­che Süß­kraft erhält das Rezept durch die gehack­ten Dat­teln. Wer es den­noch süßer wünscht und nicht ganz so viel Wert auf die Aspek­te „zucker­frei“ und „vegan“ legt, kann statt der drit­ten Bana­ne auch drei Ess­löf­fel eines Süßungs­mit­tel sei­ner Wahl (z.B. Honig) hin­zu­fü­gen.

Erdnussmus…

…dient im Rezept als pflanz­li­che Fett­quel­le. Erd­nuss­mus besteht zu 100 Pro­zent aus ver­mah­le­nen Erd­nüs­sen und ent­hält kei­nen zuge­setz­ten Zucker (im Gegen­satz zur klas­si­schen Erd­nuss­but­ter). Du bekommst es in der Bio­ab­tei­lung von Dro­ge­rie­märk­ten, Bio­märk­ten oder im Reform­haus. Natür­lich kannst du auch jedes ande­re Nuss­mus ein­set­zen (z.B. Man­del­mus). Ich per­sön­lich fin­de jedoch gera­de die Kom­bi Erd­nuss-Bana­ne geschmack­lich beson­ders lecker!

Ich wün­sche dir ganz viel Spaß beim Nach­ba­cken! Lass mich doch wis­sen, wie dir die Coo­kies geschmeckt haben!

Wenn dich das The­ma „Zucker­frei“ mehr inter­es­siert und du z.B. an einem Work­shop teil­neh­men möch­test, schrei­be mir ger­ne für mehr Infor­ma­tio­nen!

Hafer-Erdnuss-Cookies

Zuta­ten (für ein Blech Coo­kies)

  • 2 Tas­sen Hafer­voll­korn­mehl (am bes­ten frisch gemah­len)
  • 3 rei­fe Bana­nen
  • 1/3 Tas­se Erd­nuss­mus
  • 2 EL Kokos­flo­cken
  • 2 EL Kakao­nibs
  • 2 EL fein gehack­te Dat­teln
  • 1 TL Zimt
  • ½ TL gemah­le­ne Vanil­le

Zube­rei­tung:

  1. Ofen auf 180 Grad Ober- und Unter­hit­ze vor­hei­zen und ein Back­blech mit Back­pa­pier aus­le­gen.
  2. Bana­nen in einer Schüs­sel mit­hil­fe einer Gabel zu fei­nem Mus zer­drü­cken. Anschlie­ßend Erd­nuss­mus, Zimt und Vanil­le dazu­ge­ben und alles mit­ein­an­der ver­men­gen.
  3. Nun auch alle rest­li­chen Zuta­ten (Mehl, Kokos­flo­cken, Kakao­nibs und Dat­teln) dazu­ge­ben und mit einem Löf­fel oder den Hän­den zu einem Coo­kie­teig wer­den las­sen.
  4. Vom Teig klei­ne Por­tio­nen abneh­men, die­se zuerst zu Kugeln for­men und dann platt drü­cken, sodass Coo­kies dar­aus wer­den. Auf dem Back­blech ver­tei­len und bei 180 Grad im Ofen ca. 10–12 Minu­ten backen.

Pho­to: Lavi Per­chik on Uns­plash

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.