Heart for Health

Körperlich fit. Geistig klar. Seelisch ausgeglichen.
Rezepte

Rezept: Buntes Ofengemüse mit Pastinake, Kürbis und rote Bete (vegan & glutenfrei)

30. November 2017

Ofengemüse – einfach, schnell und sooooo lecker!!!

Nor­ma­ler­wei­se ist Kochen eines mei­ner größ­ten Hob­bys. Ich fin­de dar­in Ent­span­nung und könn­te stun­den­lang in der Küche ste­hen. Doch manch­mal muss es ein­fach & schnell gehen. So wie neu­lich, als ich nach Hau­se kam, völ­lig durch­ge­fro­ren und mit lee­rem Magen. Und nichts ein­ge­kauft – na pri­ma. Was also tun?

Die opti­ma­le Lösung für sol­che Situa­tio­nen? Ofen­ge­rich­te! Denn wäh­rend der Ofen für uns die Arbeit erle­digt, kön­nen wir schon mal in Ruhe Tee­was­ser auf­set­zen, eine Wärm­fla­sche machen und ein biss­chen ent­span­nen. Und wenn dann die köst­li­chen Röst­aro­men aus der Küche zie­hen, ist das Gan­ze schon fast fer­tig…

Das Tol­le ist: Ofen­ge­rich­te eig­nen sich auch per­fekt zur Res­te­ver­wer­tung und las­sen sich viel­sei­tig kom­bi­nie­ren! In den Ofen kommt das, was wir eben noch im Kühl­schrank haben: Papri­ka, Möh­ren, Zuc­chi­ni, Brok­ko­li, Blu­men­kohl…

Mei­ne aktu­el­le Lieb­lings­kom­bi tei­le ich heu­te mit dir: Bun­tes Ofen­ge­mü­se mit Pas­ti­na­ke, Kür­bis und rote Bete. Super herbst­lich-win­ter­lich-wär­mend! Die beson­de­re Geschmacks­no­te erhält das Gemü­se durch eine Pri­se Zimt. Und der net­te Neben­ef­fekt: es sieht farb­lich ein­fach wun­der­schön aus! Also auch toll für alle, bei denen das Auge gern mit­es­sen möch­te. Ergänzt habe ich das fer­ti­ge Gemü­se mit etwas Man­del-Spi­nat, sowie Reis, den ich noch vom Vor­tag übrig hat­te. Super kann ich mir aber auch Kar­tof­feln oder Süß­kar­tof­feln dazu vor­stel­len. Dei­ner Phan­ta­sie sind kei­ne Gren­zen gesetzt!

Ich wün­sche dir ganz viel Spaß beim Nach­ko­chen!

Buntes Ofengemüse mit Pastinake, Kürbis und rote Bete (vegan & glutenfrei)

Du brauchst für 2 Personen:

Ofen­ge­mü­se:

  • 1 Hok­kai­do­kür­bis
  • 1–2 Pas­ti­na­ken
  • 1 rote Bete
  • optio­nal: 1 Karot­te
  • 1–2 Knob­lauch­ze­hen
  • 1 Zwie­bel
  • 1 EL flüs­si­ges Kokos­öl
  • 1 TL Kur­ku­ma
  • 1 TL Garam Masa­la
  • 1/2 TL Zimt
  • Salz
  • Pfef­fer

 

Spi­nat:

  • 4–6 vol­le Hän­de Blatt­spi­nat
  • 1 EL Man­del­mus
  • Salz
  • Pfef­fer
  • etwas Zitro­nen­saft

 

Zubereitung Ofengemüse:

Ofen auf 200 Grad (Ober-Unter­hit­ze) vor­hei­zen.

Kür­bis, Pas­ti­na­ke, rote Bete und Karot­te gut abspü­len. Das Gemü­se in mund­ge­rech­te Stü­cke schnei­den und alles in eine gro­ße Schüs­sel geben. Die Zwie­bel schä­len und in gro­be Stü­cke schnei­den. Zum Gemü­se geben.

In einem Topf das Kokos­öl bei nied­ri­ger Hit­ze ver­flüs­si­gen. Von der Plat­te neh­men und in die Schüs­sel zum Gemü­se geben. Knob­lauch durch die Pres­se drü­cken und eben­falls zufü­gen. Nun auch die Gewür­ze, Salz und Pfef­fer hin­ein­ge­ben und alles gut ver­men­gen, sodass alle Gemü­se­stü­cke etwas vom Öl und den Gewür­zen abbe­kom­men.

Ein Back­blech mit Back­pa­pier bele­gen und das Gemü­se dar­auf ver­tei­len. Im Ofen bei 200 Grad ca. 20 – 25 Minu­ten backen (je nach Ofen ein biss­chen im Blick behalten…das Gemü­se soll am Ende „durch“ sein, aber nicht zu dun­kel wer­den!)

Zubereitung Mandel-Spinat:

In der Zwi­schen­zeit in einer Pfan­ne etwas Öl erwär­men. Den Spi­nat waschen und in Stü­cke schnei­den. In die Pfan­ne geben und eini­ge Minu­ten unter Wen­den andüns­ten, bis er zer­fällt. Herd­plat­te aus­schal­ten.

1 groß­zü­gi­gen EL Man­del­mus dar­über ver­tei­len und zerlau­fen las­sen. Mit Salz, Pfef­fer und etwas Zitro­nen­saft abschme­cken.

Das Ofen­ge­mü­se zusam­men mit dem Spi­nat anrich­ten. Ergän­zen lässt es sich wun­der­bar mit Reis, Hir­se, Kar­tof­feln, Qui­noa oder einer Schei­be Voll­korn­brot.

TIPP:

Ich streue grund­sätz­lich immer etwas Ker­ni­ges oder Nus­si­ges über mei­ne Gerich­te (z.B. gerös­te­ten Sesam, gehack­te Man­deln oder Wal­nuss­ker­ne, Cas­hews…). Das gibt dem Essen ein­fach noch etwas mehr „Biss“. Für eine Por­ti­on Extra-Vital­stof­fe machen sich auch fri­sche Kräu­ter, z.B. gehack­ter Schnitt­lauch, Peter­si­lie oder etwas Kori­an­der gut. Optio­nal, aber lecker! 🙂

Buon appe­ti­to! 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.