Heart for Health

Körperlich fit. Geistig klar. Seelisch ausgeglichen.
Rezepte

Rezept 03: Reispfanne mit Grünkohl, Kürbis und Sesamsoße

21. November 2017

Grünkohl – das Powergemüse!

 

Immer wie­der bekommt man den Tipp, Gemü­se ent­spre­chend der Sai­son zu ver­wen­den. Das macht gleich aus meh­re­ren Grün­den Sinn: Wenn es ern­te­reif ist, besitzt Gemü­se die meis­ten Nähr­stof­fe und schmeckt ein­fach am bes­ten. Und ganz neben­bei schont es auch noch den Geld­beu­tel, da es dann am güns­tigs­ten zu erwer­ben ist.

Aktu­ell haben Kür­bis­se, aber auch Kohl­sor­ten ihre abso­lu­te Hoch­sai­son – per­fekt! Denn dar­aus las­sen sich vie­le lecke­re Gerich­te zube­rei­ten. Ein Bei­spiel dafür ist die Reis­pfan­ne mit Grün­kohl, Kür­bis und Sesam­so­ße, die ich dir heu­te vor­stel­le.

Ich per­sön­lich habe mein Herz mitt­ler­wei­le an Grün­kohl ver­lo­ren! „Kale“ (wie er im Eng­li­schen genannt wird) ist ein ech­tes hei­mi­sches Super­food und bringt durch sei­nen hohen Gehalt an Kal­zi­um, Vit­amin C und Eisen geball­te Pflan­zen­power auf unse­ren Tel­ler: So lässt sich das Immun­sys­tem wun­der­bar für die kal­te Zeit rüs­ten!

Grün­kohl und Kür­bis har­mo­nie­ren geschmack­lich wun­der­bar mit­ein­an­der. Reis lie­fert satt­ma­chen­de Koh­len­hy­dra­te. Und zusam­men mit der Sesam­so­ße wird das Gan­ze zum Gedicht!

Viel Spaß beim Nach­ko­chen!

Reispfanne mit Grünkohl, Kürbis und Sesamsoße  (vegan & glutenfrei)

Du brauchst für 4 Portionen:

  • 250 g Natur­reis (ca. 1 Tas­se)
  • 2 Tas­sen Gemü­se­brü­he
  • ca. 400 g fri­schen Grün­kohl
  • 1 klei­nen Hok­kai­do­kür­bis
  • 2 Karot­ten
  • 2 klei­ne Zwie­beln
  • 1 Knob­lauch­ze­he
  • 1 Stück­chen Ing­wer (ca. 0,5 cm)
  • 3 El Tahin (Sesam­mus)
  • 1 Tl Miso­pa­s­te (alter­na­tiv: 1 EL Soja­so­ße)
  • 1–2 EL fri­schen Zitro­nen­saft
  • 1 TL Kur­ku­ma
  • 1 TL Garam Masa­la
  • Salz, Pfef­fer
  • 4 EL Sesam­kör­ner, Kür­bis­ker­ne oder gehack­te Nüs­se nach Wahl
  • 1 El Kokos­öl

 

Zubereitung:

Reis nach Anlei­tung in der Gemü­se­brü­he kochen.

Wäh­rend­des­sen das Gemü­se vor­be­rei­ten: Grün­kohl vom Strunk abzup­fen, abwa­schen und zer­klei­nern. Kür­bis und Karot­ten eben­falls abwa­schen und in mund­ge­rech­te Stü­cke schnei­den. Auch die Zwie­beln, den Knob­lauch und den Ing­wer zer­klei­nern.

In einer gro­ßen Pfan­ne das Kokos­öl erhit­zen. Zwie­beln, Knob­lauch und Ing­wer hin­ein­ge­ben und 2–3 Minu­ten bei mitt­le­rer Hit­ze andüns­ten. Kur­ku­ma und Garam Masa­la für wei­te­re 2 Minu­ten mit­bra­ten. Nun die Kür­bis- und Karot­ten­stü­cke zufü­gen und alles unter Wen­den ca. 8–10 Min. düns­ten.

In einer wei­te­ren klei­nen Pfan­ne die Sesam­kör­ner bzw. die Nuss­stück­chen ohne Öl anrös­ten.

In der Zwi­schen­zeit die Soße zube­rei­ten: dafür Sesam­mus in eine Schüs­sel geben. Miso­pa­s­te, Zitro­nen­saft und etwas Was­ser hin­zu­fü­gen, sodass sich eine cre­mi­ge Kon­sis­tenz ergibt.

Grün­kohl zur Gemü­se­pfan­ne geben und wei­te­re 3 Minu­ten düns­ten. Nun die Soße über das Gemü­se ver­tei­len und kurz mit­er­wär­men. Mit Salz und Pfef­fer abschme­cken.

Reis ent­we­der direkt mit in die Gemü­se­pfan­ne geben oder sepa­rat ser­vie­ren.

Buon appe­ti­to! 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.